Finden Sie 3.682 aktuelle Stellenangebote

CTA oder Chemielaboranten/-in (m/w/d) Kennziffer: 2006

Das Bayerische Landes­amt für Gesund­heit und Lebens­mittel­sicherheit (LGL) sucht für das Sach­gebiet RK5 „Wasser­chemie und Mineral­wasser, Elemente in Lebens­mitteln, Blutalkohol“ in Erlangen zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/n

CTA oder Chemielaboranten/-in (m/w/d)

Kennziffer: 2006

Im Arbeits­gebiet werden Blut­proben auf Alkohol für forensische Zwecke unter­sucht. Das team­orientierte Arbeiten in enger Kooperation mit den verant­wortlichen Wissen­schaftlern, Polizei und Justiz­behörden in unserem akkreditierten Labor bietet Ihnen ein interessantes und verant­wortungs­volles Arbeits­umfeld.

Aufgaben­schwer­punkte:

Sie über­nehmen die Proben­annahme, -registrierung und -vorbereitung für die Unter­suchungs­verfahren

Sie führen eigen­ständig die Bestimmung von Alkohol, haupt­sächlich im Blut für forensische Zwecke, unter Anwendung zweier Untersuchungs­verfahren (voll­auto­matisierte Enzymatik, Dampf­raum-Gas­chromato­graphie) nach QS-Vorgaben durch

Sie werten die erhaltenen Mess­ergebnisse aus und erfassen die Daten im LIMS

Zusammen mit dem Labor­team kümmern Sie sich um die Labor­organisation und um QS-Maßnahmen


Anforderungen:

Erfolg­reich abgeschlossene Ausbildung als Chemie­laborant/in (m/w/d), CTA (m/w/d) oder in einem vergleich­baren Ausbildungs­beruf

Umfang­reiche Kennt­nisse im chemisch-analytischen Bereich und möglichst auch in der instrumen­tellen Analytik

Gute EDV-Kenntnisse (z.B. Erfahrung mit einem LIMS, mit Chroma­tographie­software und den üblichen MS-Office-Anwendungen wie Word und Excel)

Sie sind hoch motiviert, äußerst zuver­lässig und arbeiten gerne eigen­verant­wortlich in einem Labor­team. Deshalb zeichnen Sie sich durch Team­fähigkeit, Organisations­talent, Flexibilität und Eigen­initiative aus.


Beschäftigungsverhältnis / Bewertung:

Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis zum 30.11.2021 befristeten tarif­recht­lichen Arbeits­verhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Die beabsichtigte Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und persön­lichen Voraus­setzungen.


Ansprechperson:

Herr Dr. Siegl, Tel. 09131 6808-2524

Bewerbungsschluss: 07.02.2020


Die allgemeinen Infor­mationen zum Bewerbungs­ver­fahren unter http://q.bayern.de/ota77 sind Bestand­teil dieser Aus­schreibung. Wir bitten um Beachtung.

Bitte richten Sie Ihre Bewer­bung vorzugs­weise per E-Mail an bewerbungen@lgl.bayern.de.

Bayerisches Landesamt
für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43, 91058 Erlangen
E-Mail: bewerbungen@lgl.bayern.de 
www.lgl.bayern.de 


Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf mittelfrankenjobs.de - vielen Dank!